Rückblick: Psalmenwallfahrt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Corinna Morys-Wortmann   
Sonntag, den 22. April 2012 um 20:06 Uhr

2012-04-Psalmenwallfahrt3CMW„Miteinander unterwegs“ – unter diesem Motto waren am Sonntag, 22. April 2012, über 100 Pilger unterwegs. Die sechs Evangelisch-lutherischen Kirchen der Region Innenstadt hatten eingeladen zu einer Psalmenwallfahrt. Mit einem Wallfahrtspsalter-Heft und Pilgerpass in der Hand und mit langem Pilgerstab vorweg zog die Gruppe vom Fuß des Hainbergs hinunter durch die Innenstadt wieder hinauf zum Leineberg.

In der Corvinuskirche wurde die Gruppe hineingenommen in das morgendliche Stundengebet mit deutsch-gregorianischem Psalmengebet. Dann zogen die Pilger, unter ihnen auch zwei Dresdener, die, aufmerksam geworden durch den Newsletter des „Göttinger Psalter 2012“, eigens nach Göttingen angereist waren, Richtung St. Albanikirche. Dort nahm die Pilgergruppe am Gottesdienst der Gemeinde teil, lauschte der Bachkantate „Du Hirte Israel, höre!“ und der Predigt und verwandelte die Albanikirche mit dem Eingangspsalm der Pilgergruppe „Nun stehen unsere Füße in deinen Toren, Jerusalem“ zur Heiligen Stadt.

In der St. Jacobikirche angekommen, stand ein liturgisches Raum- und Klangexperiment auf dem Programm. Alle Teilnehmenden wandelten für sich durch die Kirche, und fünf Psalmen wurden in unterschiedlichen Inszenierungen laut und leise rezitiert.

2012-04-Psalmenwallfahrt_Johannis_CMW

Die nächste Station in St. Johannis stand ganz im Zeichen der Orgelimprovisation über den Psalm „Aus der Tiefe rufe ich zu dir“, die zusammenklang mit der Rezitation moderner Lyrik über dieses Psalmmotiv. Ganz zart dagegen waren die Klänge an der nächsten Station in der St. Marienkirche. Dort kam ein Psalter, ein orientalisch-mittelalterliches Saiteninstrument, zum Einsatz und umrahmte eine Bildmeditation zur „Maria auf der Mondsichel“.

Durchs Leinetal hindurch zog die Gruppe dann auf den Leineberg in die Thomaskirche, eine Kirche mit ihrer kammermusikalischer Atmosphäre. Begleitet von Klavier und Flöte waren die Teilnehmer der Wallfahrt eingeladen, sich mit Handauflegung segnen zu lassen. Die Veranstaltung klang aus mit einem Grillen im Innenhof des Gemeindezentrums und beendete einen Tag, an dem sich die evangelische Vielfalt spiritueller Ausdrucksformen eindrucksvoll entfalten konnte.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 24. Februar 2013 um 14:16 Uhr
 
Seite erstellt von Jens Wortmann, Kulturbüro Göttingen, auf Grundlage des Joomla Templates von a4joomla
bedava film izle full hd izle film izle bedava film izle film izle full hd izle